blink blink

Es ist wieder soweit. Die nächste „Ausgabe“ von Projekt Blinkenlights startet. Für jene, die das nicht kennen: Es handelt sich um eine Aktion, welche vom Chaos Computer Club (CCC) gestartet wurde, bei der die Fenster eines Hochhauses von innen gesteuert mit Scheinwerfern angestrahlt werden. Dadurch sind von außen bei Nacht diverse Animationen darstellbar. Bisher läuft das alles einfarbig, aber es sieht trotzdem schick aus. Und interaktiv ist es noch dazu: Auf den Häuserwänden konnten Passanten Pong spielen, Liebesbotschaften übermitteln oder selbst erstellte Animationen zeigen lassen.

Durchgeführt wurde das Ganze bereits zwei Mal: 2001 in Berlin (Haus der Lehren am Alexanderplatz) und 2002 in Paris (Bibliothèque nationale de France). Von Ersterem gibt es hier ein empfohlenes Video zu sehen, das das Thema mal „näher beleuchtet“.

Wie dem auch sei: Blinkenlights geht in die nächste Runde und hat sich die City Hall in Toronto (Kanada) unter den Nagel gerissen. Der Titel lautet Stereoscope. Ich sag da nur eines dazu: Ganz viele Fenster! Und vom 4. bis 12. Oktober wird fleißig geblinkt. Los geht es am 4. um 18:52 Uhr Ortszeit (EDT, UTC-4h) was 0:52 Uhr am 5. Oktober bei uns (MESZ, UTC+2h) entspricht. Einen Livestream gibt es hier, wobei der meiner Meinung nach beim Start der Aktion durchaus zusammenbrechen könnte. Schaun wa mal.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s